Madame Insa

Es war einmal 
ein Mädchen mit einem wunderhübschen Röckchen.
Das hatte eine Mutter, die sich so sehr nach ebenso einem Röckchen sehnte,
dass sie sich an ihr Maschinchen setzte und 
sich ein noch viel größeres wunderschönes Röckchen nähte.
Die Mutter bat ihr Töchterlein,
einige Bildchen zu machen, was diese auch tat 
- ganz märchenhaft verschwommen -
und beide lebten nun glücklich und zufrieden mit ihren wunderhübschen Röckchen.







Und noch 2 Detailaufnahmen, die ich gemacht habe, 
damit man das schöne Muster des Feincords erkennen kann


Am Hüftbereich blauer Feincord.
Hier sieht man auch, dass der Rock an der Hüfte zu gerade sitzt, 
dass würde ich das nächste Mal anders machen.
Außerdem statt Gummibund eine für mich vorteilhaftere Lösung...


Und damit geht es zu RUMS! (und für mich ins Bett, hatte grade Stoff bestellt für einen Linda-Mantel...)

Schnitt:
Insa, vergrößert (Farbenmix)


verlinkt bei:
RUMS 

Kommentare:

  1. Na, das ist doch einmal eine wunderschöne Geschichte zum Genähten! Ist ein sehr schöner Rock geworden! Super! Liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
  2. "ganz märchenhaft verschwommen" *lach*
    Eine schöne Geschichte zu einem schönen Rock :)
    Viele Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. *GRINS* Irgendwie musste ich doch die schlechten Fotos rechtfertigen ;-)

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für eure Kommentare!